Willkommen auf unserem Blog


Angelfall - Am Ende der Welt von Susan Ee

 

 

 

Titel: Angelfall - Am Ende der Welt

Autor: Susan Ee

Verlang: Heyne

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 09. Januar 2018

Seitenanzahl: 431

Inhalt:

Die Erde befindet sich in einem schrecklichen Zustand und die Menschen und Engel befinden sich im Krieg. Doch selbst unter den Engel gibt es Uneinigkeiten, denn es besteht ein Kampf, um die Position des neuen Botschafters. Der Engel Uriel würde alles tun um zu gewinnen, sogar eine Apokalypse herbeiführen.
Raffe und Penryn, ein Engel und eine Menschentochter, die sich eigentlich auf feindlichen Seiten befinden, versuchen mit aller Macht Uriel aufzuhalten und wieder Frieden zu bringen.

 

Meine Meinung:

Susan Ee's Schreibstil lässt einen sofort wieder in die Welt von Raffe und Penryn eintauchen. Ich war schon nach der ersten Seite wieder in der Geschichte drinnen. Das Buch lässt sich wie die vorgängigen Bände flüssig lesen.

Das Einzige, was mich am Schreibstil gestört hat, war dass Wörter wie Teufelsbraten und Heuschrecken überstrapaziert wurden. Zum Teil wurden diese Wörter acht Mal pro Seite gebraucht und weil sie so aussergewöhnlich sind, fällt das nun Mal sehr auf und hat mich irgendwie gestört.

Was mir immer schon sehr an der Angelfall Serie gefallen hat, waren die Charaktere. Paige und ihre Mutter waren für mich immer sehr interessant gewesen. Ich fand, dass sie eine düstere Note in die Geschichte brachten. Leider ist man nicht sehr auf die Mutter eingegangen, dafür hat mir Beliels Storyline sehr gut gefallen. Man konnte ihn endlich besser verstehen und sein Charakter bekam mehr Tiefe. Raffe und Penryn waren mir nach wie vor sympathisch, auch wenn Penryn wieder etas schwächer, als im ersten Band rüber kam.

 

Vom Schluss war ich leider ein bisschen enttäuscht. Die ganze Sache mit der Talentshow hat die düstere Stimmung (die mir ja sehr gut gefallen hat) aufgeheitert. Schade..
Allgemein war der Schluss sehr kurz und abrupt und ich persönlich bevorzuge eher ausführlichere Abschlüsse von Geschichten.

 

Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es gab einige Dinge, die mich gestört haben und andere Dinge, die mich positiv überraschten. Die Charaktere sind einem über alle Bände ans Herz gewachsen und es war toll nochmals in diese Welt einzutauchen.

Ich bin allerdings nach wie vor der Meinung, dass der erste Band der stärkste Teil der Reihe ist. Nichts desto trotz, war es ein gelungener Abschluss.

 

mehr lesen

Schwert & Flamme von Sara B. Larson

 

 

Titel: Schwert & Flamme

Originaltitel: Endure (Defy 3)

Autorin: Sara B. Larson

Verlag: CBT Kinder- und Jugendbuchverlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017

 

 

 

 

Cover: Ich finde das Cover sieht aus wie ein typisches Fantasy-Buch Cover. Weil ich nicht so ein grosser Fan bin von Personen auf den Covers, ist es für mich eher weniger ansprechend, aber trotzdem finde ich es schön designed und die Farben passen gut zusammen. 

 

mehr lesen

And I Darken von Kiersten White

 

 

 

 

Titel: And I Darken

Autorin: Kiersten White

Verlag: Baker & Taylor

Sprache: Englisch

Erscheinungsdatum: 30. Mai 2017

Seitenanzahl: 512

 

 

 

 

 

 

 

Cover

Einfach nur wunderschön. Dazu gibt es nicht mehr zu sagen. Der Titel passt gut zu Chrackterentwicklung von Lada und zur Entwicklung der Geschichte im Allgemeinen.

 

Meine Meinung

Es sind nun schon einige Monate vergangen seit ich das Buch gelesen haben, und ganz ehrlich, umso mehr ich darüber nachdenke, umso besser finde ich das Buch. 

Ich weiss nicht recht wieso, aber als ich dieses Buch angefangen habe, erwartete ich eine Fantasy Geschichte... Nun ja das ist definitiv keine Fantasy Geschichte. Es handelt sich hierbei um einen historischen Roman. Was auch mein grösstes Problem mit dem Buch war.  Es war mir schlichtweg zu politisch, zu schnell (es sind oft mehrere Monate zwischen Kapiteln vergangen und Schlachten an sich werden z. B nicht beschrieben). Nachdem ich jetzt aber eine Zeit lang über das Buch nachdenken konnte, fange ich an auch die vielen Dinge zu sehen die mir sehr gut am Buch gefallen haben.

 

Radus Kapitel habe ich eigentlich sehr genossen. Ich habe schnell mit ihm mitempfunden und wollte das er glücklich wird. Die Charakter allgemein sind sehr gut ausgebaut. ENDLICH sieht man eine weibliche Protagonistin, die nicht nur als stark beschrieben wird und einen ehrfürchtigen Ruf hat, sonder auch genauso handelt. Lada ist ein baffes Mädchen, das sich den Regeln der Gesellschaft nicht unterwerfen möchte. Sie ist kaltblütig, ehrgeizig und entscheidet sich viel lieber für Macht als für Liebe. Sehr erfrischend.

 

Fazit

Zuerst dachte ich, dass die Geschichte nichts für mich ist. Aber nach längeren Überlegen stellte ich fest, dass mich vor allem die Charakter doch interessierten. Die Geschichte ist sehr originell und da ich den zweiten Band mittlerweile schon gelesen habe, kann ich sagen... es wird noch BESSER! Also lest es. Spätestes im zweiten Band zahlt es sich aus.