Die Dregs - Wozu sie uns inspirieren

 

Der heutige Beitrag ist ein Gastbeitrag, von einer meiner besten Freundinnen Fiona. Liest weiter und findet heraus was genau sie euch zeigen will ;)

 


Hi! Mein Name ist Fiona & ich darf heute bei bookishtwins meinen allerersten Gastbeitrag veröffentlichen. Einen eigenen Blog habe bisher ich nicht, aber ihr findet mich bei Instagram unter @aresto.momentum . Da ich nicht wirklich Erfahrung im Schreiben von Rezensionen oder Beiträgen habe, gibt es von mir ein kurzes DIY in dem ihr euch eine Karte von Rawka, die Welt in der Lied der Krähen spielt, ganz einfach selbst gestalten könnt.

 

Dafür habe ich ein Template angefertigt, das ihr euch einfach ausdrucken könnt. Da mit Wasserfarben gearbeitet wird, ist zu beachten, dass ihr das Bild mit einem Laserdrucker auf ein dickeres Papier (ich empfehle mindestens 200g/m2) ausdruckt. Falls ihr Aquarellpapier habt, könnt ihr das auch gleich darauf drucken. Wenn ihr keinen Laserdrucker besitzt, könnt ihr es euch in der nächsten Druckerei ausdrucken lassen. :)

Für dieses DIY benötigt ihr folgende Materialien: Die ausgedruckte Karte, verschiedene Pinsel, ein Gefäss mit Wasser, braune Wasserfarbe, eine Schere und Zeitungspapier zum Abdecken eures Arbeitsplatzes. Falls ihr keine Wasserfarbe zuhause habt, soll es daran nicht scheitern: Ihr könnt nämlich auch einfach schwarzen Kaffee benutzen! :)

 

1. Am besten befestigt ihr eure Karte mit ablösbarem Klebeband auf eurer Malunterlage, dann wellt es nicht so sehr. Für den ersten Schritt verdünnt ihr ein wenig braune Farbe mit Wasser und tragt es mit einem breiten Pinsel einmal quer übers ganze Bild auf. Falls ihr mit Kaffee arbeitet, müsst ihr diesen nicht verdünnen. Spart bei diesem Schritt das Gebiet es Ewigen Frostes aus. Ihr müsst hierbei nicht genau arbeiten, es macht nichts wenn ihr etwas über die Linien malt, das fällt später kaum noch auf. Wenn ihr damit fertig seid, sollte es dann etwa wie folgt aussehen: 

 

 

2. Bevor ihr weitermacht, ist es wichtig, dass ihr das Bild einmal durchtrocknen lasst. Dies sollte relativ schnell gehen. Derweil könnt ihr eure braune Farbe etwas nachdunkeln, indem ihr mehr Farbe in das Gefäss gebt. Wenn die erste Schicht trocken ist könnt ihr weitermachen: Färbt dazu alle Wasserflächen mit dem neuen, dunkleren braun ein. (Bild 1)

 

Die Ränder der Rolle könnt ihr ebenfalls schon etwas dunkler machen. Danach lasst ihr wieder alles trocknen. (Bild 2)

 

 

3. Färbt jetzt mit der gleichen verdünnten Farbe die Berge und den Wald ein. Danach geht ihr mit dem Pinsel direkt in die unverdünnte Farbe und tragt diese jeweils in einer 2-3mm dicken Linie an der Küste entlang auf. Solange die dunkle Farbe noch feucht ist, könnt ihr sie mit einem groben, nassen Pinsel etwas nach innen verwischen, so dass ein Verlauf entsteht.

Das gleiche macht ihr jetzt nochmal punktuell bei den Bergen und dem Wald um dem Ganzen etwas Tiefe zu geben. Wenn ihr zufrieden seid, lasst ihr wieder alles trocknen. Es sollte dann etwa so aussehen:

 

4. Für den nächsten Schritt nehmt ihr einen breiten Pinsel, tränkt ihn ordentlich mit Wasser und malt damit einmal über die ganze Karte. Tunkt den Pinsel regelmässig ins Wasser, damit die ganze Karte gleichmässig befeuchtet wird. Dies führt dazu, dass sich die dunkle Farbe von den Küstenrändern verteilt. So ergibt sich ein schöner Effekt. Wichtig ist, dass ihr auch hier wieder das Gebiet des Ewigen Frostes ausspart.

5. Wenn die Karte wieder trocken ist, könnt ihr mit der unverdünnten Farbe die Untiefen zwischen Kerch und dem Festland ergänzen.

6. Als letzen Schritt könnt ihr mit der unverdünnten Farbe die Rollenränder noch etwas abdunkeln. Benutzt hierbei die gleiche Technik wie bei den Küstenrändern. Eure fast fertige Karte sieht nun so aus:

 

 

Schluss: Sobald das Papier ganz durchgetrocknet ist, könnt ihr eure Karte ausschneiden. Falls sich das Papier zu sehr gewellt hat, hilft es sie für ein paar Stunden unter Büchern zu pressen. Damit die Karte nicht auf eure Bücher abfärbt, legt ihr einfach ein bisschen Zeitungspapier dazwischen. :)

 

 

Viel Spass beim Basteln :)

-Fiona

 

P.S.: Falls ihr meine Karte nachbastelt, würde ich mich riesig über BIlder davon freuen. Taggt mich gerne bei Instagram. :)


Da bekomme ich gerade selber Lust diese Karte zu machen, ich muss mir einfach noch Papier kaufen! Somit möchte ich mich auch ganz herzlich bei Fiona bedanken, dass sie sich bereit erklärt hat, mich bei meiner Blogtour zu unterstützen und so etwas wunderschönes zu zaubern. Danke Fiona, du bist die Beste (auch wenn du ein Slytherin bist) ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Nicole W. (Mittwoch, 27 September 2017 16:12)

    Huhu!

    Das ist ja echt eine tolle Idee! Vor allem das mit dem Kaffee! Haha!
    Wenn hier irgendwann mal mein Arbeitszimmer fertig sein sollte, dann kann ich mir echt vorstellen mal so eine Karte zu machen und sie dann auch aufzuhängen. Momentan würde so etwas nur hier rumfliegen, wenn ich sowas machen würde, weil wir einfach keinen Platz haben (Kind sei Dank).
    Aber eine echt coole Idee! :)

    Liebe Grüße
    Nicole

  • #2

    Jutta (Mittwoch, 27 September 2017 16:14)

    wow, die Karte sieht ja echt toll aus. Ich liebe ja schöne Karten in Büchern und gucke sie mir beim Lesen immer wieder an.

    lg, Jutta

  • #3

    Geri (Mittwoch, 27 September 2017 16:20)

    mega coole karte fiona! da bekommt man richtig bastellaune!!

  • #4

    Anna C (Mittwoch, 27 September 2017 21:08)

    Huhu,

    vielen Dank an Fiona für den tollen Gastbeitrag heute :)
    Die Karte sieht echt richtig, richtig toll aus. Da gerate selbst ich als alter Bastelmuffel in Bastelstimmung!
    Ich finde diese DIY Idee total kreativ und wenn ich mal etwas Zeit habe, kann ich mir gut vorstellen, mich daran zu versuchen.

    LG Anna
    (caanna92@gmail.com)

  • #5

    somewhere_new (Donnerstag, 28 September 2017 20:16)

    das sieht total cool aus!
    und das buch das fiona auf dem foto in der hand hat ist auch seeeehr cool (so nebenbei ;D)

  • #6

    Stephie (Sonntag, 01 Oktober 2017 15:38)

    Wow, was für eine tolle Karte und wie viel Arbeit du/ihr darin investiert habt. Eine echt originelle Idee, für die mir aber, wie ich fürchte, das Geschick und das Material fehlt. Das Ergebnis kann sich aber wirklich sehen lassen!

  • #7

    Laura von Skyline of Books (Sonntag, 01 Oktober 2017 20:53)

    Huhu!

    Ein sehr cooles Tutorial! Die Karte sieht am Ende auch richtig echt aus und alt. Super!

    Liebe Grüße
    Laura

  • #8

    Maira (Sonntag, 01 Oktober 2017 21:14)

    Das ist eine geniale Idee! Perfekt für Bookstagram *-*