Wie Schnee so weiss von Marissa Meyer

 

 

 

Orginaltitel: Winter

Autorin: Marissa Meyer

Verlag: Carlsen

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 29.01.2016

Seitenzahl: 848

 

 

 

 

Inhalt

Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schliesslich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmässige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen …

 

Cover

Ich finde das Cover sehr schön und es passt gut zu den anderen Bücher. Nur Schade finde ich, dass sie nicht etwas aussagekräftigeres zum Thema Retelling Schneewittchen gewählt haben wie einen Apfel, aber dann würde ja der Titel nicht mehr passen und den finde ich toll.

 

Meine Meinung

Das Buch hat mir grundsätzlich gut gefallen. Ich fand es toll, dass Kai endlich mit an Board war und er und Cinder waren echt süss zusammen. Allgemein gefielen mir die Charaktere sehr gut in diesem Buch, weswegen ich die ganze Reihe sehr lieb gewonnen habe. Ich fand Winter sehr spannend als Charakter, allerdings war mir ihre Verrückheit zu viel. Ich meine man hat schnell begriffen, dass es ihr mental nicht gut geht, man musste sie nicht andauernd wirres Zeug reden lassen. Ich fand es schade, weil se dadurch eher schwach wirkte.

Schade fand ich auch, dass man Jacin nicht noch besser kennenlernte beziehungsweise, dass die anderen Charaktere ihn nicht besser kennenlernten. Ich moche Jacin, weil sein Umgang mit Winter einfach herzaufwärmend war, leider konnten er mit dem Rest der Truppe einfach nicht warm werden, was ich mir zum Schluss doch gewünscht hätte.

 

Apropos Schluss. Den fand ich leider weniger gelungen. Der Kampf mit Levana ging mir einfach zu lange. Ich hätte nichts dagegen wenn der Kampf zusammen mit dem Eindringen in den Palast und allem so lange gedauert hätte, aber die Sequenz mit Levana allein war meiner Meinung nach unnötig in die Länge gezogen.

Der Epilog hingegen war mir zu kurz. Das besondere an diesen Büchern waren für mich die Charaktere und deswegen hätte ich mir einen ausführlicheren Epilog zu allen Pärchen gewünscht.

 

Fazit

Das Buch an sich hat mir grundsätzlich gut gefallen. Am Anfang hat mich gestört, dass es sich etwas wiederholt hat. (Wieder war jemand von der Truppe zurück geblieben und musste sich wieder "befreien").

Gegen Ende war für mich die Prioritäten etwas falsch gesetzt. Wäre der Kampf mit Levana kürzer und der Epilog etwas länger gewesen, hätte mir das Buch noch besser gefallen. Für mich leider der schlechtes Band einer trotzdem sehr tollen Reihe.
Ich gebe dem Buch sehr knappe 4 von 5 Sternen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0