Frankfurter Buchmesse 2016

Am Wochenende war ich zum ersten mal auf der Frankfurter Buchmesse und nun möchte ich von meinem Erlebnis berichten. :)

Freitag Abend haben ich und meine Schwester die liebe Fiona (auf Insta: @aresto.momentum) am Bahnhof abholen, denn sie übernachtete bei uns. Fiona und Sofija haben sich zum ersten mal getroffen und auf anhieb verstanden. Grössten Teils haben sie über Game of Thrones geschwafelt und Sofija wollte unbedingt das Fiona sie spoilert, haha selber schuld Sofi! Später als geplant gingen wir dann ins Bett. Um 5 Uhr früh wurden wir vom Wecker aus dem Bett gerissen, machten uns fertig und dann ging es auf zu Geraldine (@mylibraryofdreams), bei der Ramona (@elia.eats.books) übernachtete die unsere Fahrerin war. 

 

Wir alle waren ziemlich aufgeregt, also ich vor allem und das vor allem noch so früh haha. Dann im Auto hatte ne kluge Nase die Idee Franci, also mir, das Aux-Kabel für die Musik zu geben (Danke Geri :D) so hörten wir fürs erste meine Punk-Rock Musik :) Irgendwann hörten wir auch das Intro von Sailor Moon in der Endlosschleife, bis wir es alle auswendig konnten. Die Messe haben wir mega easy gefunden und dank den Presseausweisen konnten wir schnell rein. Das erste was wir an der Messe getan haben war die Toilette aufsuchen, was soll man sagen, wir sind halt Frauen :D

Samstag Vormittag

 Ich war zuerst total baff. Im Mai war ich auf der Fantasy Messe in Basel und die schien mir schon gross zu sein, aber im Vergleich zum Messegelände in Frankfurt ist das rein garnichts! Wir liefen die Gände von Halle 3.0 in einem System ab so das wir wirklich jeden Gang sehen konnten. Es war so viel los und man wurde andauernd angerempelt. Meine Schwester, die Probleme damit hat sich unter so vielen Leuten zu befinden, hätte sicher Panik bekommen. Aber ich hielt es aus. Dank meiner Grösse konnte ich meistens den Überblick behalten wo die anderen sind. Aber ups, ein mal haben Fiona und ich einfach Geraldine und Ramona verloren haha dabei waren die zwei einfach kurz ein Foto machen an einem dieser coolen Automaten. Geraldine wurde dank ihren auffälligen roten Locken von vielen Leuten erkannt was echt witzig waren. 

 

Mit der Zeit traffen wir immer öfter unsere Schweizer-Bookstagrammers, aber unsere Wege trennten sich immer wieder. Da ich ein Datenpaket gekauft hatte für das Internet konnte ich mich mit den Anderen verständigen wo wir sind und sonstige Sachen. Bei den Mangas und Merchendise Ständen war die Hölle los, dor konnte man nicht mal richtig atmen!

 

An vielen Ständen habe ich Bücher entdeckt die noch nicht erschienen sind und am liebsten hätte ich sie alle mitgenommen. Der Drachenmondverlag war bumbsvoll! Wir mussten uns sogar an der Signierschlange etwas vordrängeln zum Stand um überhaupt die Bücher ansehen zukönnen und ein Programmheft zu ergattern. Dort traffen wir dann auch Tinker (@tinker_reads) und ihre Schwester die in der Schlange standen. Ein paar Stände weiter war der Stand vom Sternensand Verlag und unteranderem waren auch Bücher aus dem Drachenmond verlag. Dort hatte auch gerade eine Autorin signiert und ich habe mir das Buch dann gekauft weil es ne mega coole Tasche dazu gab und richtig coole Lesezeichen und Kärtchen, da konnte mein Nerd-Herz nicht nein sagen. :D

 

Es ging dann gleich zur Signierstunde von Teri Terry, zum Glück hatte ich die Idee ne halbe Stunde früher zum Stand zu gehen und zu fragen ob wir die Bücher schon vorher kaufen können, denn als wir ankamen war schon ne mega Schlange und die Autorin hatte schon mit dem Signieren begonnen. Völlig baff suchten wir das Ende der Schlange, aber es war keines in Sicht. Und so mutig wie ich bin (ein Gryffindor nun mal :'D) habe ich mich einfach irgendwo dazwischen gestellt. Glücklicherweise hat das niemand bemerkt hahaa. Dann fanden uns auch andere Schweizer Bookstagrammer wieder und wir liesen sie vor uns damit sie nicht ganz hinten anstehen müssen, wir sind ja soooooo lieb :D Ich glaube schlussendlich standen wir vielleicht 30-45 Minuten an und ich liess auch gleich noch ein Büch für eine Freundin signieren die ein Fan von Teri Terry ist.

Das Bookstagram-Treffen

 Draussen bei der Rolltreppe vor Halle 3.0 war dann das Bookstagram-Treffen, worauf wir uns alle gefreut haben. Dort traffen wir wieder auf unsere schweizer Truppe und lernten dann auch Kathy (@bookfoxes) kennen. Niemand von uns hatte sie vorher getroffen, weil sie erst später zu unserer Gruppe dazu kam. Aber es war total niedlich wie sie zu uns kam und fragte: "Sind ihr d Schwizer?" Später tauchte dann Caro (@buchpanda) auf und ich war total geflasht von ihren Haaren, ohne Witz sie hat die schönsten Haare die ich je gesehen habe! Ich lernte dann auch Sophia von @sophias.wondrous.world und auch Julia von @books.and.medicine kennen. Julia haben wir später dann Adoptiert und jetzt gehört sie zu den Schweizern hahah :D

 

Das Treffen war echt chaotisch, was zu erwarten ist wenn so viele Leute auf einem Haufen sind, trotzdem bin ich überrascht wie viele Leute ich dennoch kennen gelernt habe.  

 

Das Treffen an sich war etwas Chaotisch.....es waren einfach so viele Leute und oft wusste man nicht genau wer zu welchem Account gehört, haha

Samstag Nachmittag

 Mit Caro, Sophia und Kathy neu in der Truppe ging es dann weiter. Wir machten zuerst noch mal einen Abstecher zum Drachenmond Verlag, aber keine Chance der war immer noch voll. Wir liefen wieder am Sternensand Verlag vorbei und ein Poster fiel mir in die Augen das ich unbedingt haben musste, aber wir gingen schon weiter. 

 

Durch ein bisschen Manipulation von Geraldine kauften fast alle von uns ein Starterset von Aquarell Farbe. (Ich hab es schon ausprobiert und es ist meeeeggaaa coolll!!)

 

Als wir dann genug von den engen Räumen von Halle 3.0 hatten entschieden wir uns zu Halle 6.0 zu gehen wo die Internationalen Verleger ihre Stände hatten. Was soll ich sagen, ich war von den Englischen Ständen sehr enttäuscht, grösstenteils waren sie schon am zusammenpacken oder es hatte kaum noch Bücher da, was sehr fragwürdig war weil die Bücher ja nur am Sonntag verkauft werden durften, oder hatten wir da was verpasst. 

 

Aber immerhin gab es bei Harper Collins Publisher genug Platz das wir uns an einen Tisch setzen konnten und etwas ausruhen konnten. 

 

Später gingen wir mein Poster holen juhuii, da die anderen sowieso zum Drachenmond Verlag wollten gingen wir weiter. Wir alle waren dann ganz begeistert von dem Poster und wie sich herausstellte war die Autorin auch da und signierte uns die Poster. Weil sie so sympathisch war, fragte ich dann auch gleich ob wir kurz ein Buch haben könne um den Inhalt zu lesen und dann las sie ihn uns sogar selber vor. 

 

Wir waren unschlüssig, aber sie meinte wir könnten am Sonntag vorbeikommen. Dann hatte ich auch wieder ne super Idee und sagte zur Autorin "Wenn wir das Buch morgen kaufen musst du uns allen einen Spruch reinschreiben".

Aber das Caro nur am Samstag da sein konnte wollte sie es gleich haben, Geraldine und ich wollten auch gleich. So kam es dazu das wir alle eines kauften und die Autorin nach ihren Herztabletten verlangen musste ahhaha. Sie war wirklich super witzig und hat uns allen süsse Sachen in die Bücher geschrieben und wollte dann auch ein Foto mit uns. Schon krass was es ausmacht wenn die Autorin persönlich dort ist. 

 

Irgendwann entschieden wir uns zu gehen und verabredeten uns mit Kathy und Caro das wir uns beim Primark treffen. Wir gingen zuerst in das Hotel, war wir leider nicht auf anhieb gefunden haben. 

 

Samstag Abend

Schnell stellten wir fest das Frankfurt nicht sehr Fahrer freundlich ist. Als wir das Hotel gefunden haben, sind wir nur schnell unsere Sachen ablegen und gleich wieder los zum Primark. Wir haben wirklich die übersicht verloren wie oft wir uns auf dem WEg verfahren haben haha. Durch puren Zufall haben wir dann die Strasse gefunden. Caro und Kathy die armen, mussten ewigs auf uns warten, aber sie waren so lieb und haben uns die Sachen gekauft die wir wollten. (Dankeeeeee ♥) Man sagt doch immer die Schweizer seien pünktlich, aber wir kamen mit 2h Verspätung an. Dann wollten wir einfach nur essen. In der nähe gab es einen Thai-Express und Götter, war das essen billig, extrem viel und einfach sau lecker. Ich hatte richtig Schuldgefühle das die meisten von uns nicht aufgegessen haben, aber es war einfach zu viel. Irgendwann sagte Kathy dann plötzlich es gibt hier in der Nähe einen Elbenwald. Fiona und Geraldine sind gleich ausgetickt und meinten wieso sie uns das erst jetzt sagt. Ich musste dann nachschauen wie lange er noch offen hat. Es stand bis 21 Uhr und es war gerade viertel vor also liessen wir einfach alles stehtn und spurteten los. Ich bin einfach hinterher, obwohl ich nicht mal wusste was das für ein Laden ist. 

 

OH MEIN GOTT! Dieser Laden ist ein Traum von jedem Fangirl oder Fanboy, ich hätte am liebsten fast alles gekauft! Obwohl wir nur 15 Minuten dort waren, haben wir sehr viel Geld dort gelassen und jeder hat was gefunden. 

 

Danach verabscheideten wir uns von Kathy und gingen zurück zum Auto und dann zum Hotel. Das Hotel haben wir dann wieder leicht gefunden.

 

Samstag Nacht (Ship it or Rip it)

Im Hotel haben wir uns zuerst alle Bettfertig gemacht und wollten dann wie geplant Ship it or Rip it spielen. Dafür schreibt man Namen von beliebigen Charakteren auf, zieht dann zwei und dann muss man sich entscheiden ob man sich die beiden zusammen vorstellen kann oder nicht. Wenn nicht dann zereisst man es. 

 

Da kamen total lustige pairings zusammen. Geraldine wurde in der ersten Runde mit Deadpool geshippt, was sie gar nicht toll fand. 

 

Ich wurde bei dem Spiel in der ersten Runde mit Adam Parrish geshippt, Geraldine wurde so eifersüchtig das sie es einfach zerissen hat :'D. Also bitte.....Adam und ich passen zusammen wie die Faust aufs Auge! ♥ In der zweiten Runde wurde ich dann mit Raffe aus Angelfall geshippt (ulalalaahhh heissss). Also im Prinzip war ich der Glückspilz vom Abend :D Fiona hat den schwarzen Peter gezogen und wurde mit Voldemort geshippt, was sie aber mit Stolz akzeptierte, bravo Fiona :D

Das Spiel war so witzig und wir haben so laut gelacht, das wir Angst hatten das sich gleich jemand beschweren kommt, immerhin war es schon nach Mitternacht, hahaha.

 

Dann haben wir wie die Engel geschlafen. :D

 

Sonntag Morgen

Wir schafften es rechtzeitig aufzustehen und machten uns fertig. Zum Frühstück gab es Kuchen von meiner Mama. Kuchen zum Frühstück, wie geil ♥

 

Wir checkten aus und machten uns auf dem Weg zur Messe, aber dazu sollte es nicht kommen. Frankfurt hatte so viele neue Baustellen und unser Navi hat das einfach nicht kapiert, so wurden wir richtig oft in die Irre geführt und landeten plötzlich am Flughafen. Irgendwann kamen wir zu dem Entschluss das es sich nicht mehr gross lohnt die Messe zu suchen weil wir eh um 12 Uhr zurück fahren wollten, also fuhren wir zurück nach Basel. 

 

Im Auto hörten wir dann fast die ganze Zeit Anime Openings und sangen lauthals mit. Weil wir leider so wenig Fotos gemacht haben, nutzten wir die Pipi-Pause an einer Raststätte um noch ein paar Gruppenfotos zu machen. :)

 

In Basel angekommen, gab es bei Geraldine zu Hause eine Tasse Tee und noch mehr Fotos vor ihrem tollen Bücherregal! ♥ Dann trennten sich unsere Wege leider :(

Rückblick

Obwohl wir uns so oft verfahren haben und es an der Messe sehr eng war, war es ein super Wochenende. Der weite Weg war es mehr als Wert. Mir sind die Mädels noch mehr ans Herz gewachsen und mir ist jetzt teilweise extrem langweilig ohne unser Gelächter und dummes Fangirl-gelaber :D Es hat mich extrem gefreut viele Leute zum ersten mal persönlich kennen zu lernen, das war einfach der Hammer. Ich staune immer darüber wie sehr die gleiche Leidenschaft gewisse Leute zusammen schweissen kann. Ich kann nur sagen das ich unheimlich froh bin die Entscheidung getroffen zu haben einen Bookstagram-Account zu machen. Ohne diesen Schritt hätte ich all diese Leute nicht kennengelernt und mein Leben wäre um einiges langweiliger. Vielen Dank an Alle die das letzte Wochenende zu einer unvergesslichen Zeit gemacht haben. ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 0