Wie Blut so rot von Marissa Meyer

 Warnung: Bitte vorher den ersten Band lesen :)

 

 

 Titel: Die Luna-Chroniken 03: Wie Blut so rot

Autorin: Marissa Meyer

Verlag: Carlsen

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 24. Januar 2014

 

Cover: Da der Wolf mein Lieblingstier ist mag ich das Motiv auf dem Cover mit den vielen Wölfen. Trotzdem gefällt mir das nicht so, allgemein finde ich die deutschen Cover für diese Reihe nicht sehr schön. Da hätte ich viel lieber die englischen, aber da eine Freundin mich dazu überredet hat den ersten Band zu kaufen kam es nun dazu das ich diese Reihe auf deutsch lese. 

 

Inhalt: Zwei ganze Wochen ist Scarlets Grossmutter nun verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist ihre Grossmutter alles - von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Strassenkämpfer - Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Zwischenzeitlich gelingt es Cinder mit einem Komplizen aus dem Gefängnis in New-Peking zu entkommen. Königin Levana gerät dadurch in Aufruhr und droht der Erde ein weiteres mal den Krieg an, wenn Cinder nicht so schnellst möglich gefasst wird. 

 

Meine Meinung: Da mir der erste Band super gefallen hatte kaufte ich mir auch die nächsten Bände. Beim ersten Buch hatte ich etwas Mühe mit dem Einstig, hier war es aber nicht der fall. Von beginn an kam man gut in die Geschichte hinein. Ich wurde schnell mit Scarlet warm und konnte ihre Taten gut nachvollziehen. Als sie dann auch bald auf Wolf traff ging es los mit der Action!

 

Das ganze Buch über war einfach immer was los. Entwerder bei Cinder, Kai oder Scarlet und Wolf. Egal welche Ansicht das Kapitel gerade hatte, mir war dabei nie langweilig. Drei neue Charaktere kamen dazu und ich habe mich in beide etwas verliebt. Haha etwas ist noch gut gesagt, ich bin total verrückt nach Wolf! (Sorry Kaito! Sorry Thorne!) Die beiden neuen Charaktere bringen neue Abwechslung in die Geschichte, da Wolf und auch Thorne sehr spezielle Charakter-Eigenschaften haben. Thorne ist zum brüllen komisch, während Wolf teilweise hyperaktiv ist aber dennoch ruhig ist und wenig spricht. Und Scarlet ist ein richtig dickköpfiges Mädchen die alles daran gibt ihre Grossmutter zu retten und wäre sogar bereit ihr eigenes Leben zu geben, bewundernswert wenn man bedenkt das Scarlet erst 18 ist, ihr ganzes Leben noch vor sich hat und dann wäre sie bereit ihr eigenes aufzugeben damit ihre Grossmutter leben kann obwohl sie schon alt ist. Das ist wahrscheinlich etwas das jeder von uns tun würde, jeder von uns würde es in Erwägung ziehen, aber wahrescheinlich hätte nicht jeder von uns den Mut dafür. Grosses Lob an Scarlet für diese Entschlossenheit!

 

Fazit: Mir gefiel der zweite Band einiges besser als der erste, liegt wohl an den neuen Charakteren. Die Entwicklung der Geschichte ist sehr interessant, nicht vorhersehbar und gut gedacht. Zum Schluss gab es richtig viel Drama und Chaos das einen mehr als alles andere im ganzen Buch packt und mitfiebern und mithoffen lässt. Es gab eine richtig dramatische Wendung bei der ich mir nur dachte "Oh Gott nein, nein tu das nicht!"  Ich muss sagen ich bin sehr überrascht von diesen Büchern da ich mir nicht gross etwas unter Neuerzählungen vorstellen konnte, und nun seht mich an, ich kann es kaum abwarten weiter zu lesen. :D

5/5 Sternen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0