Rebel of the Sands von Alwyn Hamilton

 

 

 

Titel: Rebel of the Sands

Autorin: Alwyn Hamilton

Verlag: FABER & FABER

Sprache: Englisch

Erscheinungsdatum: 08. März 2016

Cover: Wow! Wow! Und noch mal Wow! Das Cover ist einfach traumhaft schön und passt auch unheimlich gut zum Namen der Geschichte und ebenfalls zum Inhalt. Diese Verzierung mit den Farben Blau und Gold glänzen immer so schön und ist ein richtiger Augenschmaus. Es war ein richtiger Coverkauf und ich wurde auch vom Inhalt nicht enttäuscht.

 

Inhalt: Dustwalk ist eine gnadenlose Sackgassen-Stadt. Es ist ein Ort an dem man am Besten nicht arm, obdachlos oder eine Frau sein sollte. Und doch muss Amani Al' Hiza es ihr zu Hause nennen. 

 

Amani die Blauäugige-Banditin tritt heimlich regelmässig an Schiesswettbewerben an, denn sie will Geld sammeln um aus dieser Stadt zu verschwinden um die wundervollen Orte aufzusuchen von denen sie immer am Lagerfeuer, Geschichten hörte. Eines Abends taucht ein Fremder am Wettbewerb auf. Mit seinem Erscheinen bietet sich für Amani ebenfalls eine Möglichkeit zu fliehen.

 

Aber die Weiten der Wüste sind voller Monster und gefährlicher Magie. Die Armee des Sultans erhebt sich langsam um die Unruhestifter zu vernichten und schon bald findet sich Amani im Herzen der furchtlosen Rebellengruppe wieder.

 

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Anfangs dachte ich das könnte eine Neuerzählung eines Märchens sein (Ich habe vorher nie die Zusammenfassung auf der Rückseite gelesen), mit diesem Gedanken lag ich falsch. Dieses Buch hatte alles was ein gutes Fantasy-Buch ausmacht. Es hatte Magie, eine gut erdachte Legende, wundervolle Charaktere und einen sehr schönen Schreibstil. Mit dem Englisch hatte ich keine Probleme. Ich musste mich an diesen märchenhaften Schreibstil gewöhnen aber ich fand schon nach ein paar Seiten schnell in die Geschichte hinein. 

 

Was mir vor allem gefiel war das es keine 0815 Liebesgeschichte war. Sie hat sich nicht sofort in den männlichen Hauptcharakter verliebt, nein sie hat sogar versucht ihn auszutricksen damit sie ihren eigenen Weg gehen kann. Aber mit der Zeit hat sie gemerkt das ihre Wege miteinander Verknüpft sind und das diese Traumstadt aus den Lagerfeuer Geschichten möglicherweise gar nicht so traumhaft ist. Was mich auch noch total vom Buch überzeugt hat ist, dass sie in diesem Buch nicht mit Schwertern, Speeren oder so kämpfen wie man es sich von High Fantasy Büchern gewohnt ist. Nein, hier benutzen sie Pistolen und andere Schusswaffen die es heute gibt!

 

Amani (ich finde diesen Namen so schön) blieb das ganze Buch über sich selbst treu, aber sie hat auch eine gute Entwicklung gemacht als sie akzeptierte wer und was sie ist und was für eine wichtige Rolle sie mit anderen in der Rebellion spielt. 

 

Fazit: Eines der Besten Bücher die ich 2016 gelesen habe (neben gewissen anderen). Es zählt zu meinen perönlichen Top 10. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben und ist meiner Meinung nach auch im englischen nicht schwer zu lesen. Für gewisse Wörter braucht man manchmal halt einen Übersetzer aber das ist überhaupt nicht schlimm. 

 

Ich kann kaum den zweiten Band abwarten, denn ich frage mich so oft wie es wohl weitergehen wird mit Amani und den Rebellen. Der zweite Teil wird überigens "Traitor of the Throne" heissen und mich spricht alleine schon der Titel total an!

5/5 Sternen 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0